Kleists „Hermannsschlacht“

3. Dezember 2009

Im Moment erarbeite ich eine kritische Ausgabe der Hermannsschlacht für den Reclam-Verlag. Das ist vielleicht die einzige Möglichkeit, diesem Monster zu begegnen, ohne vor ihm Reißaus nehmen zu müssen. Die Konzentration auf die Textkritik hilft, den unerträglichen Nationalismus des Stücks auszublenden.

Advertisements