Exzess

Wenn der kleine Philologe einmal richtig exzessiv sein will, dann schleicht er sich gegen Abend aus dem Elfenbeinturm und geht ins Theater. Aber weil die Katze das Mausen nicht lassen kann, treibt’s ihn danach gleich wieder an den Schreibtisch. Dort gießt er sich ein Gläschen Wein ein und denkt bis tief in die Nacht über das Stück nach und schreibt sich darüber die Finger wund. Am nächsten Morgen sieht’s auf dem Schreibtisch dann so aus:

Und wenn ihr jetzt noch wissen wollt, wie’s im Theater war, müsst ihr bei nachtkritik nachschauen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: