Leseblüten

Mir wurde eben per Mail angeboten, dass ich hier auf „ein kostenloses E-Book zum Thema Blumenversand mit umfassenden Informationen zum Download“ hinweisen könne. „Bei den Recherchen für das E-Book“ sei die Absenderin „unter anderem“ auf meine „Webseite gestoßen“. Ja, was macht man denn mit sowas? Scheinen sehr weitgehende Recherchen gewesen zu sein. Ich überlegte erst, ob die Anfrage zustande kam, weil ich vorhin was von @arte_fakt über ihren Blumenhändler retweetet habe, wie rechts zu sehen ist. Der Tweet war natürlich super (wie alles von @arte_fakt, also auf jeden Fall folgen, wenn ihr auf Twitter seid). Aber mit Blumenversand hat das auch nur bedingt zu tun. Das war’s also nicht.

Der Grund kann daher nur sein, dass mein Blog nicht zuletzt ein super Florilegium ist und dass das der Anbieterin deutlich vor Augen stand. Ich werde jetzt mal das Buch runterladen und nachschauen, was da so über den Versand von Leseblüten zu finden ist. Ihr dürft gespannt sein.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: